Bankette

Sonderprofil rüttelt den Fahrer wach

Das Rüttelbankett mindert die Unfallgefahr und schützt den Fahrbahnrand vor Kantenabbrüchen (Foto: Wallstop)

 

Das Verkehrsaufkommen steigt, die Fahrzeuge werden breiter, die Achslasten größer. All das führt insbesondere auf engen Land- und Kreisstraßen dazu, dass Bankette durch häufiges Überfahren schnell an ihre Lastgrenzen kommen. Einmal beschädigt, stellen sie ein Risiko für die Verkehrsteilnehmer dar und müssen repariert werden. Vor diesem Hintergrund hat die Wallstop GmbH & Co. KG ein „Rüttelbankett“ entwickelt. Dabei handelt es sich um ein neu entwickeltes, geschütztes Sonderprofil, das im Gleitformbau-Verfahren hergestellt wird. Das Spezial-Bankett wird unmittelbar neben der Fahrbahn als monolithischer Körper eingebaut, stützt den Fahrbahnrand  dauerhaft und verhindert zugleich Kantenabbrüche. Es kann sowohl im Rahmen einer Sanierung als auch beim Neubau eingebaut werden. Das Unternehmen verwendet für den Bau einen Beton der Güte C30/37 (LP). Für das Rüttelbankett verwendet Wallstop Frischbeton der Güte C30/37 (LP). Er erfüllt die Anforderungen der Expositionsklassen XC4, XD3 und XF4. Die Zusammensetzung erfolgt in Anlehnung an die TL Beton-StB. Hierdurch wird gewährleistet, dass ein dauerhaftes sowie frost- und tausalzbeständiges Bauteil entsteht. Somit wird ausgefahrenen oder ausgespülten Banketten vorgebeugt.

Der Fahrer wird wachgerüttelt
Die speziell geprägte Oberfläche erzeugt beim Überfahren sofort Vibrationen im Fahrzeug und ein entsprechendes Geräusch. Diese haptischen und akustischen Signale „rütteln“ die Verkehrsteilnehmer beim Abkommen von der Fahrbahn wach und erhöhen so die Sicherheit. Zusätzlich bietet der Farbkontrast zwischen dem Asphalt der Fahrbahn und dem Beton des Banketts eine optische Leitwirkung. In den „Wissenschaftlichen Informationen der Bundesanstalt für Straßenwesen 06/09, Sicherheitswirkung eingefräster Rüttelstreifen an Autobahnen“ wird die Wirksamkeit des Prinzips bestätigt. Auf einer Länge von ca. 36 km wurde durch Rüttelstreifen die Anzahl von Unfällen mit Abkommen von der Fahrbahn nach rechts infolge Unaufmerksamkeit erheblich reduziert.
Der Hersteller bietet zudem ein eigens für diesen Zweck entwickeltes Schalungssystem für den Gleitschalungsfertiger an, um der Oberfläche des Rüttelbanketts das gewünschte spezielle Profil zu verleihen. Als Oberflächenfinish wird ein Besenstrich quer zur Einbaurichtung aufgebracht. Abschließend wird ein Curing- Mittel auf den mattfeuchten Beton aufgetragen. Das verhindert ein zu schnelles oberflächliches Austrocknen des Betons. Um wilde Risse im Beton von vornherein zu vermeiden, sind auf der gesamten Länge ca. alle 2,5 m Kerbschnitte hergestellt. Sie werden ca. zehn Tage nach dem Einbau zur Fugenkammer aufgeweitet und mit Fugendichtstoff verfüllt.

Weitere Informationen: www.wallstop.de

1.10.2019