Fachmesse

Bewältigung von Mobilitätsproblemen in Verbindung mit typisch städtischen Problemstellungen

Die Intertraffic Amsterdam öffnet vom 21. bis 24.4. wieder ihre Tore im Messe- und Kongresszentrum RAI Amsterdam. Bei der weltweit führenden Messe für Handel und Wissen in den Bereichen intelligente Mobilität, Infrastruktur, Verkehrsmanagement, Sicherheit und Parken liegt der thematische Schwerpunkt auf der Bewältigung von Mobilitätsproblemen in Verbindung mit heutzutage typischen städtischen Problemen: zunehmende Verstädterung und zunehmender Druck auf den verfügbaren Raum, Sicherheit, Klimawandel und Nachhaltigkeit. Eine Mischung aus öffentlichen und privaten Organisationen soll ein ausgewogenes Bild von Herausforderungen und Chancen zeichnen und Lernmöglichkeiten für alle an der Mobilitätsszene Beteiligte bieten. 

Kostenlose Besucherausweise können bis 13.4. beantragt werden

Das kostenlose Wissens- und Best-Practice-Programm der Messe wurde erheblich erweitert. Die diesjährige Ausgabe bietet Summit-Theatres, eine offene Bühne für Demonstrationen, einen Netzwerkbereich und einen Indoor-Demonstrationsbereich mit direktem Zugang zum Parkdeck für Fahrdemos.
Bis zum 13. April können Interessierte über die Webseite kostenlose Eintrittsausweise beantragen. Ab Mitte Februar können sich Besucher auch für die Sessions des Summit-Programms anmelden. Die Plätze werden registrierten Besuchern nach Verfügbarkeit zugewiesen.
Für das neue Format der Intertraffic Awards wurden vor Kurzem die Klassifizierungskategorien überarbeitet und die Möglichkeit für nicht ausstellende Organisationen hinzugefügt, sich dem Wettbewerb anzuschließen. Der Einsendeschluss für die Awards ist der 20. Februar. 

Weitere Informationen
RAI Amsterdam
NL-1070 MS Amsterdam
www.intertraffic.com/amsterdam 

6.02.2020