Straßenbau

Bankett aus Beton ist tragfähig, belastbar und wasserdurchlässig

Leitbaken und Einbauten werden problemlos in das Beton-Bankett

Viele Fahrbahn-Bankette bestehen aus einem Boden-Schotter-Gemisch. Sie sind oft weder ausreichend tragfähig noch langfristig nutzbar, so dass ihre Pflege einen hohen personellen und finanziellen Aufwand erfordert. Deshalb bietet Wallstop eine im doppelten Sinne tragfähige Lösung zur dauerhaften Befestigung der Bankette neben den Fahrbahnen an. Das „power-Bankett“, hergestellt aus einem speziellen, wasserdurchlässigen Beton, bietet eine dauerhafte und bei jeder Witterung nutzbare, wirtschaftliche Alternative.
In fünf Arbeitsschritten werden die langlebigen Bankette hergestellt. Zunächst wird das vorhandene Bankett mit einer speziellen Fräse oder einem Bagger abgetragen. Beim nachfolgenden Rückschnitt des Fahrbahnrandes entsteht eine gerade, lotrechte Asphaltkante, an die das Bankett angebaut werden kann. Nach der Verdichtung des vorhandenen Untergrunds wird das Beton-Bankett eingebaut. Zuletzt wird der Oberbau hinter dem Bankett per Bagger wieder an die Betonkante angearbeitet. Der Planungsaufwand für diese Arbeiten ist minimal.

Fugenloses Profil, keine Versiegelung, kein Aquaplaning
Das Bankett ist ein fugenloses Betonprofil mit Abmessungen von 20 bis 30 cm in der Höhe und 40 bis 110 cm in der Breite. Durch den Einbau mit Gleitschalungsfertigern sind Tagesleistungen von 1.000 m pro Tag auf gerader Strecke möglich. Mit dieser Methode wurden bereits 50 km Bankette befestigt. Das Konzept funktioniert an  Autobahnen und Landstraßen, auf gerader Strecke und in Kurven. Auch Kanalschächte oder Leitpfosten können präzise integriert werden. Zusätzlich zu einfachen Rechteck-Profilen werden nach diesem Prinzip auch Profile mit integrierten Abwasserrinnen gefertigt.
Aufgrund der Verwendung wasserdurchlässiger Betonsorten mit Hohlraumgehalten von ca. 15 Vol.-% und einer hohen Frost-Tausalz-Beständigkeit, versiegelt das power- Bankett die Flächen nicht. Die Drainage verhindert, dass sich Regenwasser in Richtung Bankett staut. Aquaplaning wird so vermieden. Je nach Rezeptur ist die Tragfähigkeit sogar so hoch, dass das Bankett temporär auch vom Schwerlastverkehr genutzt werden kann – zum Beispiel als Interimslösung bei der Fahrbahnverbreiterung. Zusätzlich schützt es auch die Fahrbahnränder vor Kantenausbrüchen. Zudem entfällt bei den Beton-Banketten das regelmäßige Auffüllen des Schotterbettes, wodurch die Straßenmeistereien entlastet werden.

Weitere Informationen: www.wallstop.de

3.07.2020