Verarbeitungsmaschinen

Passgenaue Fugenband-Verarbeitung durch individuelle Einstellungsmöglichkeiten

Die Verarbeitungsmaschine ist CE-zertifiziert

Nur wenn Produkt und Verarbeitungsgerät optimal aufeinander abgestimmt sind, gibt es bei der Verarbeitung auf der Baustelle keine Probleme. Jede Verzögerung auf der Baustelle kostet Zeit und damit Geld.
Mit dem BIGUMAtor®- MB führt die Dortmunder Gußasphalt GmbH & Co. KG die passende Verarbeitungsmaschine für ihr neu entwickeltes Maschinen-Fugenband ein und bietet damit eine effektive Straßenbaulösung aus einer Hand. Anschlüsse im Asphaltstraßenbau können so einfach und sicher abgedichtet werden.
Die handgeführte Maschine ermöglicht eine exakte Verlegung des BIGUMA®-M-Bands, welchessich aufgrund seiner Zusammensetzung besonders für eine maschinelle Verarbeitung durch Extrusion eignet. Ob Fräskanten, geschnittene Kanten oder angewalzte Flanken – das Band erlaubt Anschlüsse zwischen Einbaubahnen mit  unterschiedlichen Mischguteigenschaften, an Einbauten und an Beton.

Unterschiedliche Band-Dimensionen lassen sich verarbeiten
Dabei wird die mit dem Band bestückte und nach kurzer Zeit auf Betriebstemperatur gebrachte Verarbeitungsmaschine an die zu bearbeitende Fugenflanke platziert, die Anschlussdüse ausgerichtet und das durch die Maschine geformte Band passgenau angebracht. Innerhalb kurzer Zeit können somit große Abschnitte Fugenband wirtschaftlich verlegt werden.
Die individuellen Einstellungsmöglichkeiten des Extruders ermöglichen es, unterschiedliche Band-Dimensionen zu verarbeiten. Auch die Fahrgeschwindigkeit kann individuell eingestellt werden.

Weitere Informationen: www.dga.de

21.01.2020