Verbundmatte

Sanierung der Uferzone eines Regenrückhaltebeckens

Für die Sanierung der Uferzone eines Regenrückhaltebeckens wurde ein Abdichtungssystem gesucht, welches eine hohe Dichtheit aufweist, resistent gegen Verbiss und Wühltiere sowie schnell zu installieren ist

Durch Wellenschlag und Nagetiere entstanden im Uferbereich eines Regenrückhaltebeckens starke Erosionsschäden. Auf der Landseite kam es bereits zu Aufweichungen des Dammes, sodass eine Sanierung des Beckens schnell und nachhaltig erfolgen musste. Ein reiner Erosionsschutz war für dieses Bauwerk
nicht ausreichend. Gesucht wurde ein Abdichtungssystem, welches eine hohe Dichtheit aufweist und resistent gegen Verbiss und Wühltiere sowie schnell zu installieren ist. Als Lösung kam die innovative Betonverbundmatte Concrete Canvas zum Einsatz.

Matte aus wasserundurchlässiger Kunststoff- und wasserdurchlässiger, faserarmierter Vliesstofflage
Dabei handelt es sich um ein neues Abdichtungssystem. Die geosynthetische Verbundmatte besteht aus einer wasserundurchlässigen Kunststofflage und einer wasserdurchlässigen, faserarmierten Vliesstofflage. Zwischen den beiden Lagen befindet sich eine dreidimensionale Fasermatrix, welche die spezielle  Betonmischung gleichmäßig und lagestabil hält. Die im Anlieferzustand trockene und bis zu Winkeln von 90° flexibel auslegbare Rollenware bildet nach einer aktivierenden Bewässerung und der resultierenden Zementhydration eine stabile und dichte Betondecke. Die Überlappungsbereiche der einzelnen Bahnen sind untereinander verschraubt. Bei dem eingangs erwähnten Regenrückhaltebecken wurden handliche Kleinrollen mit einer Breite von 1,10 m und einer Länge von 4,54 m eingesetzt. Die Projektbeteiligten waren neben der technischen Raffinesse der Betonverbundmatten auch von der einfachen Verlegung ohne den  Einsatz von schwerem Gerät überzeugt.

Weitere Informationen: www.beco-bermueller.de

8.01.2019