Weltpremiere für neue Kompaktfräse

Bomag feiert im April auf der Intermat 2012 eine Weltpremiere

Die neue Kompaktfräse BM 600/15 verfügt über ein niedriges Gewicht

In Halle 3, Stand C041/042 (Intermat Paris) ist erstmals die Kompaktfräse
BM 600/15 zu sehen. Mit einer Arbeitsbreite von 60 cm vereint sie die Vorteile der kleinen Kompaktfräse BM 500/15 in Bezug auf Wendigkeit, Vielseitigkeit und kompakte Bauweise mit nur 8 t Betriebsgewicht und 20 % mehr Arbeitsbreite.
Die neue Kompaktfräse BM 600/15 kann damit als wohl einzigartig bezeichnet werden. Keine andere Fräse mit 60 cm Arbeitsbreite verfügt über ein solch niedriges Gewicht. Die BM 600/15 ist nicht nur wendig und leicht zu transportieren, sondern mit einer Motorleistung von 125 PS auch schnell. Sie bietet eine Frästiefe von bis zu 210 mm und neben der Standardfräsbreite von 600 mm optional auch Fräsbreiten von 500 mm oder 400 mm.

Die Fräse ist als 3-Rad-Standardversion und optional auch als Variante mit 4 Rädern erhältlich. Um eine hohe Wirtschaftlichkeit der Fräse durch ein breites
Anwendungsspektrum zu garantieren, kommt die BM 600/15 optional mit verschiedenen Fräswalzen. Das Wechselsystem ist besonders einfach, es schließt Bedienfehler konstruktionsbedingt aus. Weder Kabel noch Hydraulikleitungen müssen gelöst werden, wenn die Tür geöffnet wird. Ein Zentrierdorn positioniert die Tür, so dass die Schrauben wieder verwendet werden können. Eine weitere Zentrierung am Getriebe macht das Positionieren schnell und einfach.

Oftmals muss für bestimmte Fräsaufgaben das Förderband einer Kompaktfräse abgebaut werden, z.B. um mit dem Heck dicht an eine Wand zu fahren. Das Förderband der BM 600/15 lässt sich von ganz oben bis ganz unten ohne lästiges Umhängen der Ketten bewegen, der Bediener muss keine schweren Bauteile anheben, sondern aus einer sicheren Standposition nur eine leichte Kette aushängen.

Weitere Informationen: www.bomag.com

27.01.2012