FSV

Öffentliche Auftraggeber schätzen Ausschreibungsstandards in Verkehr und Infrastruktur

ÖBB-Vorstand DI Franz Bauer via Video-Konferenz (Quelle: FSV/Car)

Der Ausschreibungsstandard ist in Österreich durch das Bundesvergabegesetz (§ 105 BVerG 2018, Abs. 3) geregelt und verlangt von öffentlichen Auftraggebern zur Aufgliederung bestimmter Leistungen geeignete Leitlinien. Diese Leistungsbeschreibungen (LB) in Verkehr und Infrastruktur (IV) zu formulieren, wird von einer Expertenplattform mit über 1.400 Verkehrsfachleuten der Österreichischen Forschungsgesellschaft Straße-Schiene-Verkehr (FSV) in Ausschüssen übernommen.

Im Rahmen eines LB-VI-Come-Together in der FSV stellten sich einige öffentliche Auftraggeber hinter den Standard der LB-VI. Denn für die in Wien durchgeführten Ausschreibungen vieler Magistratsabteilungen werden sie herangezogen. Die Version 6, die im Mai 2021 veröffentlicht wurde, wird noch in diesem Jahr in der Stadt Wien implementiert sein.

Dipl.-Ing. Franz Bauer, Vorstand der ÖBB Infrastruktur AG, stellte für den Eisenbahnbereich klar, dass es derzeit ein großes Bauvolumen seitens der ÖBB gibt. Ob Koralmbahn, Brenner- und Semmering-Basistunnel und auch etliche Bauvorhaben in der Ostregion, jedes dieser Projekte wird auf Basis der LB-VI abgewickelt. Da die Eisenbahn auch alle Nebenanlagen, egal ob Flussbau, Siedlungswasserbau, Grünanlagen und Straßenbaumaßnahmen, errichtet, benötigt sie nahezu alle der mehr als 20.000 Positionen, die derzeit standardisiert sind.

Um objekt- und leistungsorientiert den Bauunternehmungen die Prüfungen von Produkten schon in der Angebotsphase klarzulegen, wird das Prüfbuch herausgegeben, welches als Software in wenigen Sekunden bekannt gibt, welche Prüfungen bei einem Bauobjekt im Angebot miteinbezogen werden müssen. Darüber hinaus wurde zukunftsorientiert mit Verkehrsträgern ein Abkommen unterzeichnet, einen Elementkatalog zur Implementierung von BIM (Building Information Modeling) in zukünftigen Versionen der LB-VI aufzubauen. Damit soll der Datenaustausch im Verkehrswesen von der Planung, dem Bau, dem Betrieb und der Erhaltung auf einer transparenten, allgemeinen und öffentlichen Basis ermöglicht werden.

Weitere Informationen
Österreichische Forschungsgesellschaft Straße-Schiene-Verkehr (FSV)                                     
A-1040 Wien                                                              
www.fsv.at

06.10.2021