Neues Merkblatt für Agglomeratmarkierungen

Ziel des Merkblattes ist es, den aktuellen Stand der Technik und des Wissens auf dem Gebiet der Agglomeratmarkierungen darzustellen und zu erläutern.

Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e. V. (FGSV)

Agglomeratmarkierungen werden seit einigen Jahren wirksam als Typ II-Markierung eingesetzt. Sie sind ein wirtschaftliches und leistungsfähiges Markierungssystem, das übermarkiert und in Abhängigkeit der Verkehrsbelastung einen langjährigen Lebenszyklus erreichen kann. Agglomeratmarkierungen sind besonders geeignet für Längsmarkierungen in Bereichen mit sehr hoher Verkehrsbelastung wie Autobahnen und überörtliche Straßen. Der Einsatz von Agglomeratmarkierungen kann aufgrund ihrer akustischen Eigenschaften einen Mindestabstand zu bebautem Gebiet erfordern.

Da Agglomeratmarkierungen in den „Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien für Markierungen auf Straßen“ (ZTV M 13) (FGSV 341) nicht hinreichend berücksichtigt werden konnten, soll dieses Merkblatt ergänzend angewandt werden. Aktualisierungen zur vorherigen Ausgabe 2006 wurden u. a. im Hinblick auf Einsatzbereiche, die Applikation, den Grundstrich, Prüfungen und die Erneuerung notwendig. Erstmalig sind Empfehlungen für Mindestabstände zu bebautem Gebiet zur Berücksichtigung der akustischen Eigenschaften von Agglomeratmarkierungen bei der Planung und Ausschreibung enthalten. Ergänzend sind empfehlende Textbausteine für die Ausschreibung aufgeführt. Behandelt werden auch Begriffsbestimmungen, Einsatzbereiche und -kriterien, Anforderungen, Applikationsverfahren, der Einsatz von Nachstreumitteln, die Erneuerung und Übermarkierung, Wiederverwendung von Asphalt-Fräsgut und Entsorgung sowie die Prüfung. In der Anlage befindet sich eine Prüfanweisung für die softwarebasierte Bestimmung der Flächenbedeckung von Agglomeratmarkierungen.

Das Merkblatt richtet sich an Auftraggeber, Auftragnehmer, Hersteller, Prüfstellen und alle anderen mit Fahrbahnmarkierungen befassten Stellen und Institutionen. Die Ausgabe 2020 ersetzt die gleichnamige Ausgabe 2006 und kann hier bestellt werden.

17.11.2020