Straßenbau

Heißasphalt für den Kleinmengenbedarf bereitstellen

Die bereits fertig vom Hersteller bereitgestellte Asphaltmischung wird in die Aufbereitungsanlage gefüllt und dort auf Verarbeitungstemperatur gebracht

Basis für die Ausführung des Instandhaltungsverfahrens „Ausbessern mit Asphaltmischgut“ ist der Einsatz von Asphalt, dessen Eigenschaften eine dauerhafte Nutzung der sanierten Verkehrsfläche ohne zusätzliche Reparaturzyklen ermöglicht. Die ZTV BEA-StB sehen deshalb für diesen baulichen Erhaltungsbereich die Verwendung von Heißasphaltmischgut gemäß den TL Asphalt-StB vor.

Wenn aber die Verfügbarkeit von Heißasphalt aufgrund des geringen Mengenbedarfs für eine Kleinflächenreparatur (z. B. für das Verfüllen von Schlaglöchern) oder aufgrund geschlossener Asphaltmischwerke eingeschränkt ist, wird zur notwendigen Wiederherstellung der Verkehrssicherheit häufig sehr pragmatisch auf Kaltasphalt zurückgegriffen, womit i. d. R. allerdings nur ein kurzfristiger Reparaturerfolg erzielt werden kann.
Die optimalen Gebrauchseigenschaften von Asphalt können nur erreicht werden, wenn dieser heiß und dadurch in reduzierter Viskosität verarbeitet und unter Abkühlung in eine höhere Viskositätsstufe zur Erzielung der gewünschten Gebrauchseigenschaften versetzt wird.

Folgerichtig verweisen in Ergänzung zu den ZTV BEA-StB die Hinweise für Reparaturasphalt zur Schadstellenbeseitigung H RepA darauf, dass besonders bei hohen Verkehrsbeanspruchungen die Verwendung von Heißmischgut HMG (Gussasphalt) oder Warmmischgut WMG (Walzasphalt) für eine nachhaltige Instandhaltung zweckmäßig ist. Zusätzlich geben die H RepA vor, dass Heiß- und Warmmischgut am Einbauort in einer mobilen Aufbereitungseinheit unter Wärmezufuhr aufzubereiten sind.

Das Mobile Pave Repair System (MPRS®) gewährleistet die ständige Verfügbarkeit von Heiß- oder Warmmischgut, wobei alle Qualitätsanforderungen der TL Asphalt-StB sowie der H RepA erfüllt sind.  Aufbereitet werden die Asphaltpellets (Pave Repair) minutenschnell in eigens für dieses Material konzipierten Aufbereitungsanlagen, die in drei Größenvarianten zur Verfügung gestellt werden. Somit ist es nunmehr möglich, innerhalb weniger Minuten, auf Knopfdruck und an jedem Einsatzort über 5–150 kg Heißasphalt in Guss- oder Walzasphaltqualität zu verfügen.

 

Hier geht es zum Video


Weitere Informationen
Carl Ungewitter Trinidad Lake Asphalt GmbH & Co. KG
D-28195 Bremen
www.mprs.info
 

24.03.2021